Startseite

Herzlich Willkommen auf unserer Website!

Diese Webseite ist unserem Sohn Lasse gewidmet, der am 26.11.2016 plötzlich und unerwartet im Alter von 6 Jahren verstorben ist. Hier wollen wir immer wieder neue Inhalte in unserem Blog zur Verfügung stellen. Also immer mal wieder reinschauen.

Über mich

Lasse Gottfried Dettmer

Geboren: 28.06.2010 in Olpe
Gestorben 26.11.2016 in Olpe-Rhode

 

Kondolenz

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn du für Lasse und uns etwas in unser Gästebuch schreibst. Vielleicht Dinge, die du mit Lasse erlebt hast. Vielleicht Dinge, die du noch mit ihm unternehmen wolltest. Vielleicht Dinge, die du ihm (im Himmel) oder uns wünschst. Gerne kannst du uns auch Bilder/Fotos von dir und Lasse mailen .

Einen neuen Eintrag verfassen

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 34.207.247.69.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
320 Einträge
Momo schrieb am 26. November 2021
Für Lasse und euch!🍀🙏☔💐🌸💮🏵🌺🌻🌼🌷⚘🌠🌈⚽️🥇🥅🎐
Oma Mechtild schrieb am 26. November 2021
Hallo, lieber Lasse, wieder ist ein Jahr vergangen ohne dich. Du fehlst!!! Hast du inzwischen auch die Uri getroffen und hilfst ihr sich da oben zurechtzufinden?Ich vermisse euch alle 3 (auch den Opa Alfred),jeden auf seine Art.Glücklicherweise habe ich jetzt wieder öfter Gelegenheit mit Filippa zu sprechen, wir fahren so durch die Gegend.....Jussi,dein kleiner Bruder ist genau so fröhlich wie du. Lasst es euch gut gehen! Gruß und Knutscher,deine Oma Mechtild
Rita schrieb am 26. November 2021
Hallo lieber Lasse Heute mussten einige Sachen ausgefüllt und geschrieben werden. Ab und zu hat einer gefragt: "den wievielten haben wir heute?" Zack, den 26sten, mit komischem Gefühl im Magen. Mit deinem Namen gibt es so viele Erinnerungen. Das Knallen deiner Schüsse mit dem Fußball, deine interessanten Fragen, "keine Freunde mehr" (und dann doch wieder), "Katzen liegen gerne in der Sonne", "Rita, weißt du waaas?", das Haare schneiden mit Emma, das Graben der Dortmundfalle, dein Überraschungsschrei als der Nikolaus plötzlich vor dir stand, die Tage im Pool, ..........so viele Erinnerungen. Wir denken oft an dich und hätten es gerne anders. Ich hoffe, unsere Gedanken erreichen dich. Machs gut.
gabi schrieb am 26. November 2021
Lieber Lasse, ich denke an Dich Gabi
Sandra schrieb am 26. November 2021
Wieder ist der 26.11. da,…… der Tag, der Lasses kurzes Leben beendete und Ihr Leben für immer veränderte. 5 Jahre ist es heute her….. 5 Jahre, die Lasse nun im Himmel ist, 5 Jahre, in denen Sie ihn schrecklich vermissen. Zeit heilt leider keine Wunden…. Ich wünsche Ihnen für heute und für die Zukunft viel Kraft und viele wunderbare Erinnerungen an Ihren zauberhaften Sohn♥️
Papa schrieb am 25. November 2021
Hallo Lasse, in dieser Nacht ist es 5 Jahre her... Vor 5 Jahren hast du dich auf den Weg gemacht... Es ist immer noch so präsent. Ich sitze gerade wieder auf der gleichen Couch,, denke an die Nacht vor 5 Jahren... aber auch an die Tage danach, an die Wochen danach... Und ich denke darüber nach, was diese 5 Jahre ohne dich mit mir/mit uns gemacht hat... Im Radio habe ich jetzt ein Lied gehört und zwar "Vermissen von Juju"... Darin heißt es zum Beispiel: "Weißt du noch, als wir am Meer war'n? Baby, wie lang ist es schon her,..." - Ja ich weiß es natürlich noch, als wir alle in Holland am Meer waren... Wie gerne wäre ich wieder mit uns allen am Meer... Am schönsten wäre es, wenn wir alle und Jussi auch noch mal ans Meer könnten... Den Refrain von dem Lied trage ich seit Tagen mit rum und dabei habe ich immer deine Bilder/dein Leben vor Augen: "Wie kann man jemand so krass vermissen - Wie ich dich in diesem scheiß Augenblick? Ich bin gerade so krass zerrissen - Soll ich dir einfach wieder schreiben oder nicht?" Dieses Gefühl "krass vermissen" - zeigt die Sehnsucht, die wir alle haben. Ich wünschte, dass ich dir auch mehr in den letzten Wochen und Monaten geschrieben hätte... Manchmal habe ich angesetzt und wollte dir schreiben, wie ich die Welt hier unten ohne dich wahrnehme und was alles passiert ist... Ich hole es noch nach... Versprochen... Morgen ist aber erstmal "dein Tag" - ich hoffe, dass viele noch an dich denken. Ich wüsste gerne was morgen bei dir im Himmel so los ist... Du bist bestimmt mittlerweile der Superstar da oben 🙂 Glück auf, mein Kumpel!
Holger schrieb am 24. November 2021
Hey Lasse, ich hoffe du konntest heute auch das Spiel der D1, also dein Team verfolgen. Grandios was die Kids beider Teams geleistet haben. Haben 2:1 kurz vor knapp gewonnen. Und wieder kommen die Erinnerungen hoch. Spiel am Mittwoch, Flutlicht usw. Wie bei deinem letzten Spiel vor deiner unerwarteten Reise. Das Team vermisst DICH. Pass auf deine Familie und deine Mannschaft auf. VG Holger
MAMA 💙 schrieb am 20. November 2021
Hej mein Großer! Im Moment bin ich natürlich wieder ganz nah dran an deinen letzten Tagen, der Katastrophe und den Tagen danach. Und seit Corona denke ich oft, dass wir trotz alledem sogar noch Glück hatten! Wenn ich die Bilder vor Augen habe, wie damals in Bergamo die Särge massenweise abtransportiert wurden und sich die Lage jetzt auch wieder zuspizt. Ich bin dankbar und erleichtert, dass wir uns wenigstens noch in Ruhe von dir verabschieden konnten. Dass wir noch eine "normale" Beerdigung hatten - ohne Corona-Einschränkungen. Das wäre undenkbar gewesen. Ich hoffe, ihr bekommt da oben nichts mit von dem ganzen Wahnsinn! Mama 💙
Rita schrieb am 8. November 2021
Hallo Lasse ich denke, du hast heute Namenstag. Ich glaube, auf den Namen Gottfried. Darüber warst du ja gut informiert. Dass man mit zwei Namen auch zwei Namenstage hat und zwei Mal eine Kleinigkeit bekommt. Herzlichen Glückwunsch. Schon mal werde ich nach Namen gefragt, die Emma am Eichhof nennt. Man kann man sie ja nicht immer so gut verstehen. Dann muss ich klären, dass Lasse nicht der Bruder, sondern ein Freund ist. Das bist du ja für sie noch, auch wenn sie dich nicht mehr sehen kann. Wir vermissen dich.
MAMA 💙 schrieb am 1. November 2021
Hej mein Großer! Ich habe gestern in der Zeitung die Gedächtnisanzeige von einem Jungen gesehen, der jetzt auch schon seit 3 Jahren bei euch "da oben ist". Ich kann genau nachfühlen, was die Eltern und der Bruder dort schreiben. Es bleibt unbegreiflich und schwer, egal, wie lange es her ist. Jetzt ist schon wieder November und dein 5. Todestag steht bevor. Ich erinnere mich in dieser Zeit wieder oft an "deine letzten Male". Anfang November 2016 hatten wir keinen blassen Schimmer, was nur wenige Tage später auf uns zukommen sollte. Wie es in dieser Anzeige stand: "Und plötzlich zerteilt ein einziger Tag das Leben in ein Davor und Danach...". Der November ist ein schlimmer Monat, weil er immer wieder viele schreckliche Bilder hervorruft. Aber irgendwie mag ich den November auch. Durch Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag usw. ist das Thema Trauer einfach präsenter. Die Trauer, vor allem die Trauer nach langer Zeit, wird von den Menschen im November einfach besser akzeptiert. Da hat die Trauer mehr Raum. Viel schwerer ist es z.B im Juni, deinem Geburtstagsmonat. Da hat Trauer nur wenig Raum und die Menschen auch weniger Verständnis... Gestern war ich mit Jussi in der Messe. Im Gottesdienst wurden die neuen Messdiener eingeführt. Du wärst jetzt auch schon einer von den großen Messdienern. Klar versetzen mir solche Momente jedes Mal einen Stich ins Herz. Wenn ich deine Kumpels sehe und du einfach fehlst. Aber ich sehe auch Jussi und freue mich auf seine Zukunft und bin gespannt darauf, welchen Weg er gehen wird. Und ich bete, dass sein Weg länger sein wird als deiner. Er wird auch bestimmt den ein oder anderen deiner Wege fortführen, da bin ich mir sicher 😉 ⚽️. Auf jeden Fall hat er dein Strahlen! Mama 💙
Rita schrieb am 10. August 2021
Hallo lieber Lasse Alles Gute zum Namenstag Ich glaube, du hattest ja zwei Namenstage. Das hast du mir mal stolz erzählt. Wir denken oft an dich. Als wäre es gestern gewesen, wo du mir gesagt hast, dass du dann zwei Mal eine Kleinigkeit bekommst. Mach`s gut da oben. Und schick uns noch ein paar Sonnenstrahlen.
MAMA 💙 schrieb am 9. August 2021
Hej mein Großer! Ich muss dir schnell sagen,  dass ich dich auf keinen Fall vergessen habe und du natürlich immer noch zu uns gehörst! Ich habe weiterhin drei Kinder und nicht nur zwei. Wegen der Anzeige von der Uri. Du weisst sicherlich, was ich meine. Du solltest natürlich wie immer mit uns als Familie in der Anzeige stehen, so wie immer, und so, wie es ausgemacht war. Papa's Verwandtschaft war da leider anderer Meinung. Es hieß wohl "ein totes Kind ist nunmal ein totes Kind". Was soll ich dazu noch sagen. Hier waren sie alle sehr entsetzt, als sie Samstag die Zeitung aufschlugen. Mir wurde sofort schlecht. Filippa war auch geschockt, dass ihr einer ihrer Brüder im warsten Sinne des Wortes "gestrichen" wurde. Also, falls du auch einen Schrecken bekommen hast; du gehörst natürlich immer noch zu uns!!! Und ich denke immer an dich 💙 Mama
Sandra schrieb am 28. Juni 2021
Lieber Lasse, ich wünsche Dir alles Liebe zu Deinem Geburtstag. Bestimmt hast Du kräftig gefeiert, denn es hat ja heute hier unten ordentlich „ gerumpelt“. Ich hoffe, dass Deine Familie diesen besonderen Tag gut überstanden hat. Nichts ist schlimmer, als einen Geburtstag ohne das Geburtstagskind verbringen zu müssen. Aber in den Herzen Deiner Lieben bist Du immer dabei….. heute, morgen, für immer!!!
Momo schrieb am 28. Juni 2021
Für Lasse!⚽️🌼🙏🦋🌺🌠🏅🎐 Für euch!💪🫂🙏🏵🍀🌀🌈
Holger schrieb am 28. Juni 2021
Hey Lasse, mein Schlumpf. Alles Gute zum Geburtstag. Hab einen schönen Tag. Du fehlst uns. Gruß Holger, Anke, Emely & Luis
Gabi schrieb am 28. Juni 2021
Lieber Lasse Ich wünsche Dir einen ganz schönen Geburtstag Lg Gabi
Filippa schrieb am 28. Juni 2021
Lieber Lasse, ich wünsche dir alles Gute zu deinem 11. Geburtstag 🎈Ich hoffe, du hast einen schönen Tag im Himmel! Liebe Grüße, deine Filippa 💙
Rita schrieb am 27. Juni 2021
Lieber Lasse Alles Gute zum Geburtstag . "Wie schön, dass du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst...." Wir vermissen dich, Lasse. Du hast eine Lücke hinterlassen, die sich nicht füllen lässt. Das ist wahrscheinlich gut so, denn du bist ja einzigartig. Wir gehen einfach mal davon aus, dass es dir gut geht, da, wo du bist. Deine Badehose ist übrigens immer noch in unserer Tasche. Ich hatte sie neulich in der Hand, als ich für Emma Poolsachen raus gesucht habe. Du hast gesagt, die Hose soll bei uns bleiben, weil du sie ja eh bei uns wieder brauchst. Ich habe sie nicht gewaschen. Sie bleibt auch so. Es kann nur sein, dass Jussi sie mal braucht, aber der spritzt momentan lieber Leute nass. Ich glaube, ihr hättet viel Spaß miteinander. Die Mädchen , Filippa und Emma sind sehr lieb zu deinem Bruder Jussi. Er ist schon ein Wirbelwind. Uiuiuiui. Aber du wirst immer in unserem Herzen bleiben. Emma erzählt oft von dir. Sieh ab und zu mal zu uns herunter, wenn du nicht zu sehr beschäftigt bist. Alles Gute
MAMA 💙 schrieb am 21. Juni 2021
Hej mein Großer! Letzte Woche haben Jussi und ich morgens früh im offenen Fenster die Meisen im Nistkasten an der Hütte beobachtet, wie sie ihre Jungen füttern. Dann fragte Jussi schon wieder: "Mama, ist der Lasse aus dem Fenster gestürzt? Mama, wie geht getötet?" Das beschäftigt ihn wirklich oft im Moment. Die "kleine" Marie kam am Samstag zu mir rüber, als der Rest Fußball geguckt hat. Sie hat auch ganz viel nach dir gefragt! Sie findet die Teddybären auf deinem Grab süß und sagt, dass es doof ist, dass du gestorben bist und ob ich jetzt zwei oder drei Kinder habe. Wir waren uns auch einig, dass du bestimmt ein super Schutzengel bist. Und sie mag M&Ms 😆. Schön, dass Kinder so geradeaus sind. Ich war letzte Woche zum ersten Elternabend im Kindergarten für Jussi. Ganz schön komisch wieder dort gewesen zu sein. Weckt viele Erinnerungen. Und in ein paar Tagen hast du schon wieder Geburtstag! 11 Jahre. Unfassbar. Ich wüsste gerne, was du dir wünschst und wofür du dich jetzt so interessiertst. Ich habe jetzt schon zum fünften Mal Angst vor deinem Geburtstag. Eltern sollten ja eigentlich keine Angst vor dem Geburtstag des Kindes haben. Ich kenne ein paar Eltern, denen es genauso geht. Wenigstens können die es verstehen, dass die "besonderen Tage" auch nach fünf Jahren noch schwer sind und es auch immer sein werden, egal wie lange es her ist. Das erste, was ich von der Fußball EM mitbekommen hatte, war dann ausgerechnet die Geschichte mit Christian Eriksen. Wir haben es auch erst in irgendeiner Zusammenfassung gesehen. Natürlich fühle ich mich dann direkt wieder zurückversetzt in die Nacht, wo die Reanimationsversuche bei dir vergeblich waren. Ich finde der Spieler hat so ein riesengroßes Glück gehabt, dass es vor so vielen Menschen passiert ist. So war wenigstens innerhalb von Sekunden Hilfe da. War keine schöne Situation für alle im Stadion und an den Bildschirmen, aber - er lebt. Jetzt wird oder es wurde viel darüber diskutiert, ob das Spiel nicht besser hätte verschoben werden sollen. Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass wir auch im Grunde sofort "weiterspielen" mussten... In diesem Sinne versuche ich jetzt zu schlafen. Gute Nacht, Mama 💙
MAMA 💙 schrieb am 12. Juni 2021
Hej mein Großer! Vorgestern hat Jussi Fragen gestellt. Er hat mit einem alten Feuerwehrauto von dir gespielt, an dem die Hinterräder schon länger fehlen... Er fragte: "Hat der Lasse die abgemacht?" Und dann: "Warum ist der Lasse gestorben?" Und dann fing er bitterlich an zu weinen und meinte: "Der Lasse sollte mein Kumpel sein. Ich will mit dem spielen!" Gestern sagte er dann auch wieder: "Ich bin traurig, dass der Lasse getötet ist". Und er wollte wissen, ob dich eine Kanone getötet hat. Ich hab versucht es ihm für 3jährige zu erklären... ist natürlich schwer, wenn ich es selber kaum versehe. Naja, ihr wärt auf jeden Fall ein super Team! Du könntest ihm so einiges beibringen... Jetzt, wo er nach einem Jahr auch mal wieder ein paar Kontakte mehr haben kann, flitzt er genauso durch die Nachbarschaft (vorne raus), wie du früher und erweitert so langsam seinen Radius 😉. Gestern stand er bei Stumpes an der Hecke und rief immer: "Rita Kosbas ("Kosbas" 😅), bist du da?" Ich sehe dich noch mit Emma dahin rennen; mit euren Schwertern, um den Rainer zu ärgern. Bei Rüschen geht er natürlich auch ein und aus. Wenn er den Markus draußen sieht, pappelt er ihn auch so zu, wie du damals... Wir lachen immer noch über "Maaaaaaarkuuuus, Katzen liegen gerne in der Sonne!" Aber Jussi sagt "Rrrrrrüsche" 🙈. Ja, und bei Stumpes hat er ja sowieso seinen Zweitwohnsitz. Er kann schon alleine die Hühner füttern und im Garten kennt er sich auch echt gut aus. Wenn er in den Hühnerstall geht sagt er: "Mädels! Macht Platz!" Gestern hat die EM angefangen, aber so richtig interessiert es mich garnicht. Dich hatte das Fusballfieber damals bei der WM '14 gepackt; da warst du vier. Mal gespannt, wie es bei Jussi wird... Er bekommt zur Zeit eher mehr vom Tennis mit. Freut den Fritzilon bestimmt 😉. Schonmal spielt er Schule. Dann sitzt er ganz wichtig am Tisch und sagt: "Mama, du musst jetzt leise sein oder gehn, ich hab jetzt Videokonferenz! Mathe. Frau Hengstenbeck." Das hat er natürlich seit einem Jahr bei Filippa mitbekommen. Jetzt freut er sich auf den Kindergarten. Er kommt in die gelbe Gruppe. Bei ALLEM was gelb ist sagt er: "Ach, das ist ja gelb. Wie meine Gruppe! Verrückt." Vor ein paar Tagen haben wir uns ein Eis in Olpe geholt. Mit der Auswahl an gelbem Eis war er nicht zufrieden und hat dann engelblau genommen. Wie du immer "smurf", weißt du noch? Wir haben extra ein Foto für dich gemacht! Mama 💙
MAMA 💙 schrieb am 11. März 2021
Hej mein Großer! Wie geht es Dir? Ich hoffe so sehr, dass es DIR wenigstens gut geht!!! Du kannst Dir nicht vorstellen, wie schlimm es hier bei uns mittlerweile ist. Kannst du deinen Chef da oben mal fragen, was er eigentlich gegen mich bzw uns hat? Ich schreibe so selten, weil es einfach nichts schönes zu erzählen gibt. Filippa frisst alles in sich rein und ich bin schon froh, wenn sie wenigstens mal weint. In den letzten Tagen war es wieder sehr schlimm. Sie ist ja nicht blöd und bekommt natürlich mit, was aktuell passiert. Das sie sich da zu Hause noch unwohler fühlt ist ja klar. Hier fühlt sich ja keiner mehr von uns wohl. Jetzt träumt sie immer, dass wir wegziehen müssen, sie die Schule wechseln muss und sie dort nicht zurechtkommt. Kannst du vielleicht irgendwie die Albträume von ihr fernhalten???? Ich schaffe es nicht. Ich selber kann leider auch nicht mehr weinen, was entweder an den Medikamenten liegt oder daran, dass ich mittlerweile einfach zu abgestumpft bin. Nach über vier Jahren versteht sowieso keiner mehr, wenn ich noch weinen würde. Die Menschen in ihrem Alltag schreiben vor, wie lange man trauern darf. Diese Zeit ist für uns schon lange abgelaufen. Das mit der Zeit ist sowieso schlimm. Auf der einen Seite ist sie stehengeblieben und auf der anderen rast sie so schnell, dass der "Abstand" zu dir unerträglich groß wird. Für mich fühlen sich vier Jahre einfach nicht an wie vier Jahre. Eher wie vier Wochen. Ich befinde mich gedanklich immer noch in deiner Todesnacht und in den Stunden davor und danach. Und dann sehe ich Jussi, der schon drei (!) ist und ich weiß garnicht, wie er so schnell drei werden konnte. Dazwischen liegen keine ausgefüllten Jahre. Nur ein Durcheinander aus Toten und jeder Menge Ärger. Filippa wird schon 13 und hat seit über vier Jahren nur Mist erlebt und es hört nicht auf. Ihre Kindheit ist vorbei und an die einzig schönen Zeiten, die sie oder wir hatten, kann sie sich nicht mehr erinnern. Ich habe auch im Grunde echt keine Kraft und Lust mehr, aber ich bin ja gut im einfach weiter machen und im "so-tun-als-ob". Und dieses so tun, als wenn nichts wäre ist auch das einzige, was das Umfeld akzeptiert. Wie gesagt, dein Chef da oben kann mir langsam nicht mehr erzählen, dass das alles etwas mit Güte und Herrlichkeit und Gerechtigkeit und soetwas zu tun hat! Jemand hat damals gesagt, dass er sich bei dir einfach vertan hat. Aber bei allem was danach noch kam und kommt, kann das ja kein Versehen mehr sein. Vielleicht gibt es ja sowieso keinen Gott und das ist eh alles Schwachsinn. Leo's Mama und ich haben uns da auch schon drüber unterhalten. Vor allem verstehen wir nicht, dass Menschen, die doch wirklich böses tun und anderen  Menschen offensichtlich Schaden zufügen immer wieder gut dabei wegkommen und fröhlich durch's Leben spazieren können!?! Da stimmt doch was nicht! Egal. Ganz will ich das oder den Glauben, an wen oder was auch immer, noch nicht aufgeben. Aber wenn das so weiter geht, fehlen mir einfach die Argumente dafür. Ich habe schon Angst, was als nächstes kommt... Ich vermisse dich so sehr. Mama 💙
Papa schrieb am 2. März 2021
Hallo Lasse, nun kommt der Papa auch mal wieder dazu sich bei dir zu melden - aber ich komme dich ja schließlich fast jeden Abend auf dem Friedhof besuchen... Gestern war ein Tag - Jussi und ich haben das erste Mal länger zusammen Fußball gespielt... Wir haben uns die Bälle zugekickt, sind über die Einfahrt und Wiesen gelaufen und haben ganz viel zusammen gelacht... So wie wir früher. Allerdings wird Jussi glaube ich ein Linksfuß - oh nein... Vielleicht kannst du daran noch etwas machen 🙂 Ansonsten ist die Welt hier unten ganz schön verrückt mit dem Corona-Virus und allem was da dran hängt... Ich stelle mir ganz oft die Frage, wie du das so empfunden hättest...Ohne Fußballtraining und ohne Spiele, ohne Schule usw... Danke, dass du bis jetzt auf uns aufgepasst hast und wir gesund sind... Hoffentlich bleibt das so... Glück auf mein Kumpel, Dein Papa Ansonsten wäre es natürlich toll, wenn du ihm einfach deine Begeisterung für Fußball irgendwie weitergeben könntest....Das wäre schön, denn niemand sonst im Hause interessiert sich noch für Fußball... Das liegt sicher auch daran, dass die Schalker seit Jahren einfach nur noch grottenschlecht kicken.
Rita schrieb am 11. Januar 2021
Lieber Lasse Was hättest du viel Spaß gehabt. So viel Schnee. Du wärest mit dem Bob gerutscht, hättest ein Iglu gebaut und vielleicht einen Schneemann. Wir denken an dich und erinnern uns In diesem Sinne ❤️💙 Rita
MAMA 💙 schrieb am 1. Januar 2021
Ein gutes neues Jahr mein Großer! 💙
Rita schrieb am 25. Dezember 2020
Lieber Lasse Wir müssen so oft an dich denken. Einfach unglaublich, dass du nicht bei uns bist. Und wir stellen eine pisselige, aber schöne, Kerze an dein Grab. Viel lieber würden wir dir etwas anderes schenken. Ein Ball, ein Trikot, was auch immer..... Wenn der Abend kommt, es dunkel wird, dann fragt Emma nach dir. Und ich hoffe, du hörst uns. Wir vermissen dich so. Lieber Lasse. Schick uns ein Zeichen, dass du uns hörst. Fröhliche Weihnachten
Gabi schrieb am 25. Dezember 2020
Lieber Lasse Ich wünsche Dir ganz schöne Weihnachten Lg Gabi
MAMA 💙 schrieb am 24. Dezember 2020
Hej mein Großer! Ich wünsche dir ganz, ganz wundervolle Weihnachten! Ich war gerade eben bei dir auf dem Friedhof, um es ein bisschen "hell" zu machen. Es bricht mir immer wieder das Herz, dich an Heilig Abend auf dem kalten, dunklen Friedhof zurückzulassen. Ich hoffe, du bist umgeben von Licht, Wärme und Geborgenheit! Ich vermisse dich so sehr! Mama 💙 P.S.: Papa, Filippa und Jussi kommen später aber auch nochmal!
Lisa schrieb am 27. November 2020
Lieber Lasse, ich vermisse dich sehr. Du bist ein toller Junge und ich mag dich sehr auch wenn ich manchmal dachte dass du nur der Bruder bist aber eigentlich bist du noch viel mehr als das und das weiß ich nun zu schätzen 💙
Max schrieb am 26. November 2020
Hi Lasse. Du fehlst uns sehr. Die Dienstage sind ohne den Baukhahntag manchmal öd und leer. Ich hoffe das du Alfred da oben getroffen hast. Dein Bild im Messi Trikot hängt immer noch in meinem Zimmer. Ich hoffe du läßt es dir da oben gut gehen. Viele Grüße nach oben. Max
Sandra schrieb am 26. November 2020
Lieber Lasse, ich denke sehr oft an dich, besonders heute. Damals stand die Welt kurz still, aber danach drehte sie sich doch einfach immer weiter. Viel ist seitdem passiert, Schlechte, aber auch viele schöne Dinge. Ich weiß aber das du von da oben gut auf alle deine Lieben aufpasst. Wenn ich mal wieder auf das Meer oder die Berge oder einfach in den Himmel gucke weiß ich, dass es dir gut geht und du bestimmt nicht wollen würdest das wir traurig sind. Mach’s gut Lasse!
Fraben schrieb am 26. November 2020
Ruhe in Frieden kleiner Kumpel!!!! Glück Auf!!!
Oma Mechtild schrieb am 26. November 2020
Hallo,lieber Lasse,heute vor 4!! Jahren war auf unserem Kalenderblatt folgender Spruch zu lesen:" Erinnerungen sind wie Lichter und Farben,sie durchleuchten und durchspielen die Schattenseiten unseres Lebens'. Diese vielen schönen Erinnerungen an Dich an unseren Baukhahntagen durchleuchten auch meine vielen grauen Tage.Du fehlst!!! Hoffentlich geht es Dir gut,da wo Du jetzt bist!Schick Deiner Familie auch weiterhin viele Sonnenstrahlen und lass sie sie auch erkennen und schätzen! Ich denke da z.B. an den prächtigen kleinen Jussi und Deine tolle Schwester! Grüß die Opas! Habt ihr viel Spaß zusammen? Viele liebe Grüße vom Baukhahn und einen dicken Knutscher, Deine Oma Mechtild
Filippa schrieb am 26. November 2020
Hallo Lasse, 4 Jahre ohne dich! Es ist unglaublich, dass ich dich seit 4 Jahren nicht mehr sehen kann, dich nicht mehr umarmen kann, nicht mehr mit dir sprechen kann, nichts mehr! Das macht mich traurig. Vor allem der Gedanke, dass meine Freundinnen alle noch ihre Geschwister haben und das manchmal nicht zu schätzen wissen! Generell sind manche Freundinnen oft sehr zickig und ich werde an schwierigen Tagen wie heute noch zum Dank ignoriert!!! Ich denke jeden Tag an dich und muss auch oft weinen. Aber ich denke sowieso immer zu viel nach... Jetzt in der Weihnachtszeit hätte ich auch mit dem Opa Dieter eine Adventskerze gemalt, die er mir beigebracht hat zu malen und du und ich hätten mit dem Opa Alfred Weihnachtsbilder gemalt. Das fehlt mir... Und du und die Opas fehlt mir sowieso. Du fehlst mir, deine Filippa 💙 P.s. Ich möchte mich eigentlich viel öfter hier melden, aber ich hab mit der Schule immer so viel zu tun...
Lisa schrieb am 26. November 2020
Lieber Lasse, ich denke oft an dich! Heute ganz besonders!
Sandra schrieb am 26. November 2020
Liebe Familie Dettmer, vor vier Jahren reiste Lasse zu den Sternen. Vier Jahre, eine lange Zeit. Viel ist in der Zwischenzeit passiert, doch für Sie steht die Zeit seit diesem schrecklichen Tag still. Zeit heilt nicht alle Wunden, schon gar nicht, wenn ein kleines Kind von einem auf den anderen Tag diese Welt verlässt. Ich wünsche Ihnen für heute und für die vielen kommenden Jahre Kraft und Zuversicht. Lasse ist für immer in Ihren Herzen und viele Menschen werden heute ganz doll an Sie und Ihren kleinen Schatz denken. Fühlen Sie sich fest umarmt💚
RUBENS FISCHER schrieb am 26. November 2020
Bom dia daqui do Brasil. Mais um ano que se passou, e lembranças é o que nos deixam vivos, para continuar trilhar e fazer a nossa parte aqui na terra, acredito que você tambem fez e continua fazendo, onde estiver. Para a alegria que temos, estão as lembranças, das coisas boas que fizestes e deixasse aqui seu legado, para que pensando nisso, podemos continuar a nossa luta, por você. Valeu meu amigo que não consegui. Sou seu amigo, por intermédio de um grande amigo, o MICHAEL HÜTTE, ele mais do que nunca deixa sua alma viva, para as minhas lembranças. Comemoremos essa data com tristeza, mas tambem com alegria do que deixastes para todos- a saudade. Abraços do BRASIL - Blumenau SC.
Rita schrieb am 25. November 2020
Lieber Lasse Vor vier Jahren bist du aufgebrochen. Und wir wissen nicht, wohin. Wir können nur hoffen, dass es dir gut geht. Es war wirklich schlimm, dieser Tag. Und das, was danach kam war nicht besser. Aber es gibt so viele tolle Erinnerungen an dich. Die halte ich fest und die gehen nicht weg. Ich denke fest an dich. Mach`s gut.
Julia schrieb am 24. November 2020
Lieber Lasse, leider durfte ich dich nicht kennen lernen, dafür aber deine tolle Schwester Filippa beim Bouldern und deinen lieben Papa. Ich kann mir nur ansatzweise vorstellen, wie sehr du deiner Familie fehlst, grade jetzt, wo wieder November ist. Ich wünsche deiner Familie ganz viel Kraft jetzt ganz besonders aber auch das ganze Jahr über. Und ich wünsche deiner Familie, dass all die schönen Erinnerungen an dich und mit dir ganz lebendig bleiben. Ich glaube, du warst ein klasse Typ 🙂
Melanie schrieb am 21. November 2020
Hallo Lasse, nach wie vor denken wir an Dich gerade in diesen Tagen wieder und fragen uns oft, wie es Dir wohl geht. Aber ich bin ganz sicher , dass Du bei Deinen Opas bist und viele Freunde gefunden hast . Dein Bild hängt immer noch an unserem Spiegel - und da bleibt es auch. Neben den vielen anderen lieben Menschen, die in den letzten 4 Jahren auch Deinen Weg gegangen sind. Wir vergessen Dich nicht und wünschen Deiner Familie weiterhin die tägliche Kraft. Es ist bestimmt gerade in dieser verrückten Zeit nicht leicht den Tag positiv zu gestalten. Aber ich bin ganz sicher das Du ein Auge drauf 😉und ab und zu die ☀️ durchblitzen lässt. Bis bald lieber Lasse 🍄
Mama 💙 schrieb am 8. November 2020
Alles Gute zum Namenstag mein Großer! Ich vermisse dich! 💙 Mama
Rita schrieb am 1. November 2020
Lieber Lasse Der Herbst ist da. Die Zeit naht mit der schlimmen Erinnerung. Der Herbst kann so farbenfroh sein und schön. Aber es war nicht schön im November. Du bist leise weg gegangen. Im November. Wir vermissen dich. Liebe Grüße
Nicole schrieb am 6. Oktober 2020
Lieber Lasse, meine älteste Tochter ist fünf und wir haben gerade am Fenster zugesehen, wie die Wolken reisen. Eine kleine Wolke war so superschnell, dass wir die Idee hatten, dass da jemand ein Wolkenrennen macht. Nur wer? Ich habe erzählt, dass ich von einem kleinen Jungen weiß, der schon im Himmel ist. Sie ist nun sicher, dass du und die anderen Kinder im Himmel hinter den Wolkenrennen stecken...das wollte ich dir und deiner Familie hier kurz schreiben. Liebe Grüße!
Rita schrieb am 20. September 2020
Lieber Lasse Jetzt ist der Herbst nah. Es ist noch warm und Vieles spielt sich draußen ab. Du wärst bestimmt auch viel draußen. Ich muss oft an dich denken. Wenn wir auf dem Friedhof sind, setzt sich Emma immer neben dich auf die Bank und erzählt dir das Neueste während ich Blumen gieße. Ich habe immer deine Stimme im Ohr : "Rita, weißt du waaas?" Weißt du was, Lasse? Jussi flitzt überall herum. Er hat immer was zu tun. Filippa auch. Sie hat auch viel zu tun. Nur andere Dinge, als Jussi. Du bist auch da. Auf jeden Fall. Und das spüren wir alle. Was hast du zu tun? Das wüsste ich gerne. Sei umarmt.
Mama 💙 schrieb am 16. August 2020
Hej mein großer! Es ist so unwirklich, wie schnell die Zeit vergeht. Ich habe immer noch genau deine Einschulung vor Augen und jetzt würdest du schon in die fünfte Klasse gehen! Es tut schon weh zu sehen, wie deine Kumpels weiter ihren Lebensweg gehen können und du nicht. Ich hoffe einfach, dass alles, da wo du bist, viel schöner ist. Die großen Sommerferien, die du als Schulkind nie erleben konntest, sind auch schon wieder vorbei. Ich überlege oft, was wir alles so gemacht hätten (außer Fußball 😉). Du wärst bestimmt auch ein guter Mountainbiker und könntest coole Touren mit mir machen. Und SUPen auf der Bigge. Und natürlich bestimmt auch Tennis spielen! Gestern hatten wir auf der Anlage einen schönen Aktionstag und es waren so viele Leute da oben, wie schon sehr, sehr lange nicht mehr (natürlich Corona-entsprechend 😉...). Da hättest du bestimmt auch mitgespielt. Ich hoffe, der Opa Alfred hat's von oben gesehen. Du kannst ihm sagen, dass "sein" Tennisverein und der Tennissport wieder richtig aufleben! Der Papa tut auf jeden Fall alles dafür, dass beim TC Rhode wieder richtig was los ist. Schade, dass der Opa das nicht mehr erlebt. Ich habe viel an euch beide gedacht gestern; wie immer mit den ganzen "hätte, "wäre" und "könntes". Beim Tennis habe ich so oft Opa's Sprüche im Ohr... Jemand sagt auch immer: "Der Jussi hat die freche Lache vom Alfred!" Zum Glück lacht er viel. Filippa bräuchte dich nach wie vor. Es ist immer noch so, als würde ein Stück von ihr fehlen. Ihr würdet jetzt ja sogar zusammen mit dem Bus zur Schule nach Olpe fahren... 😥. Du siehst, wir vermissen dich weiterhin schmerzlich und du fehlst einfach überall. Ich hoffe, es geht dir gut! Mama 💙 P.S: Die Sternschnuppen sehe ich nachts!!!!
Rita schrieb am 10. August 2020
Lieber Lasse Erst einmal alles Gute zum Namenstag. Du warst ja immer stolz darauf, dass du zwei Namenstage hast. Den zweiten habe ich leider nicht im Kopf. Es ist so heiß im Sauerland. Wir sind täglich im Pool und waren heute in Kessenhammer. Emma verbindet immer noch Kessenhammer mit dir. Sie meint, du wärest dort. Wolltet ihr mal dorthin? Keine Ahnung, wie sie immer wieder darauf kommt. Auf jeden Fall ist mir auf der Suche nach den Badeklamotten deine Badehose in die Hände gefallen. Sie liegt immer noch in der Badetasche. Ungewaschen nach deinem letzten Tragen. Nachdem du sie zuletzt getragen hast, wollte ich sie dir ja geben. Du hast noch gesagt, ich soll sie bei uns lassen. Du würdest sie bald wieder brauchen. In unserem Pool. Wie unsagbar traurig. Wir vermissen dich.
Ida reismann schrieb am 28. Juni 2020
Lasse weißt du noch wie wir zusammen mit Der ganzen Nachbarschaft Fußball geguckt haben ich erinnere mich gut wir haben bei jedem Tor gejubelt ich Hoffe es geht dir da oben gut und guckst gerade von oben herunter viel Kraft an die Familie Dettmer ❤️
Ida reismann schrieb am 28. Juni 2020
Lieber Lasse ich wünsche dir alles Gute zum Geburtstag ich denke an dich hoffentlich sehen wir uns irgendwann wieder und spielen dan zusammen Fußball lieben Gruß deine Nachbarin Ida
Lars Moritz Reismann schrieb am 28. Juni 2020
Lieber Lasse, von Herzen 💙 die besten Grüße und Glückwünsche zum 10ten Geburtstag 🎈 Wir denken oft an Dich! Moritz mit Ida & Lotta
Holger schrieb am 28. Juni 2020
Hey Lasse, mein Schlumpf. Happy Birthday. In unseren Gedanken und in unserem Herzen bist du immer allgegenwärtig. Grade noch mit Luis über dich gesprochen. Erst andächtig dann so wie sonst auch. Fröhlich wie es sein soll wenn man an einen Kumpel denkt. Lass es krachen kleiner Mann.
Oma Mechtild schrieb am 28. Juni 2020
Lieber Lasse,von ganzem Herzen wünsche ich Dir alles Liebe zu Deinem 10. !!! Geburtstag!!! Grüße mir die beiden Opas! Ich vermisse euch alle so sehr!!! Einen dicken Knutscher für Dich,Deine Oma Mechtild
Sandra schrieb am 28. Juni 2020
Allen, die Lasse heute ganz besonders doll vermissen, wünsche ich von Herzen ganz viel Kraft und schöne Erinnerungen an ihren kleinen Sonnenschein. In Ihren Herzen wird er immer bei Ihnen sein.
Rita schrieb am 28. Juni 2020
Lieber Lasse wir wünschen dir alles Gute zum Geburtstag. Emma möchte dir natürlich gleich ein Geburtstagslied singen. Ich hoffe, das hörst du. Kerzen und Blumen zum 10. Geburtstag . Viel Lieber würde ich dir andere Dinge schenken. Einen Ball, ein Spiel, einen Ausflug, eine Schatzsuche.... Schatzsuche geht immer. Oder einen Kuchen. Nein, den lieber nicht von mir (-: das wäre ein Reinfall. In Gedanken sind wir fest bei dir. Lass es dir gut gehen, da wo du bist.
Gabi schrieb am 28. Juni 2020
Ich wünsche Dir einen ganz schönen Geburtstag
Mama 💙 schrieb am 25. Juni 2020
Hej mein Großer! Gestern wäre dein Abschluss der Grundschule gewesen. Sie haben an dich gedacht! Hast du die Ballons gesehen? Für dich war auch einer dabei. Ich hoffe er ist hoch genug geflogen.... Mama 💙
Mama 💙 schrieb am 23. Juni 2020
Hej mein Großer! Am Sonntag ist dein Geburtstag, und ich kann es nicht fassen, dass du dann schon 10 Jahre alt wirst! Seit Tagen überlege ich ständig, was du dir wohl wünschen würdest und wie du deinen Geburtstag hättest feiern wollen. Bestimmt immer noch irgendwas mit Fußball oder? Oder was ist bei Jungs, die zehn Jahre alt werden so angesagt? Ich wüsste es so gerne... Bestimmt hättest du einen neuen Schulrucksack für das fünfte Schuljahr bekommen! Ich weiß noch genau, wie wir beide deinen Tonni für's erste Schuljahr gekauft haben; als wäre es erst gestern gewesen ... Lange durftest du ihn ja nicht nutzen und jetzt steht er immer noch wie neu hier oben im Flur... alles was bleibt ist also, dein Grab für deinen Geburtstag irgendwie "besonders" herzurichten; schön ist es ja eigentlich immer. Das tut weh; ich will dich einfach hier haben. Wenigstens an deinem Geburtstag! Mama 💙
Max schrieb am 19. Juni 2020
Lieber Lasse, du fehlst mir sehr. Die Baukhahntage mit dir waren immer so schön. Als wir Luftballonfußball gespielt haben. Wir hatten sehr viel Spaß. (OK Google: Fußballspiele für Kinder) Es hat auch Spaß gemacht mit dir Fußball zu kicken. Wir haben jetzt sogar eine neue Fußballwiese! Die würde dir bestimmt gefallen. Außerdem warst du beim TUS einer der besten Spieler. Viele Grüße Max
Papa schrieb am 8. Mai 2020
Hallo Lasse, heute ist wieder ein besonders beschissener Tag. Heute vor einem Jahr hat sich dein Opa Alfred und mein Papa auf die Reise zu dir gemacht... Ich hoffe, dass du deine Opas mittlerweile beide gefunden hast und mit denen das "Leben danach" genießen kannst. Heute, am 08. Mai, ist Tag der Befreiung -vor 75 Jahren beim 2. Weltkrieg. Da haben die heute viel von berichtet. Vor einem Jahr für Papa, beim Kampf gegen den Krebs! Eine Befreiung?! Ich habe heute viel darüber nach gedacht, wie mein Tag der Befreiung aussehen könnte. Auf Erden, wie man von heute auf morgen sämtliche Sorgen und Probleme, die nach deinem Tod aufgekommen sind, über Bord werfen könnte. Das wäre schön. Dann ist ja aktuell eine ganz komische Zeit hier unten auf der Erde. Die letzten Wochen durfte nichts mehr gemacht werden. Selbst König Fußball musste in allen Länden und Ligen pausieren, dann weisst du was los ist. Den letzten Stillstand hatte ich nach deinem Tod - da war in der Welt für uns auch nichts los und wir hatten alles runtergefahren. Ich habe in der letzten Zeit auch wieder viel an dich gedacht. Du fehlst uns so sehr. Gott sei Dank hast du uns Jussi geschickt- der ist echt ne Rakete. So wie du. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du auch Spaß an ihm hast. Gleichzeitig weiss ich auch, dass er manche Dinge von dir geflüstert bekommt. Stimmt's? Du musst ihm unbedingt noch beibringen, dass man mit rechts den Ball schießen kann... Hoffentlich bekommt er auch noch den Fussball-Virus, so wie du. Es wäre schön, wenn du dich in Zukunft vielleicht auch mal wieder öfter um uns kümmern könntest bzw einfach mal nicht Jussi, sondern Mama, Filippa oder mir etwas in Ohr flüstern könntest. Oder uns öfter mal wieder Zeichen hinterlegen könntest... Warst du das eigentlich mit den Aufklebern auf Filippas Schreibtisch? Hoffentlich... Du fehlst uns hier. Ich könnte manchmal deine Hilfe hier unten gut gebrauchen. Bis bald - ich liebe und vermisse dich! Glück auf, Kumpel!
Mama 💙 schrieb am 6. Mai 2020
Hej mein Großer! Ich hoffe, es geht dir gut. Ich kann nicht schlafen, also schreibe ich jetzt einfach... Filippa ist seit Sonntag nicht so gut drauf. Sie sagt nichts, aber ich merke es ihr natürlich an. Du kennst sie ja. Ihr ist eingefallen, dass sie in diesen Tagen vor einem Jahr auf Klassenfahrt war. Eigentlich ja eine schöne Erinnerung. Bei ihr ja leider, jedes Mal mit einem Todesfall verbunden. Es war ihre zweite Klassenfahrt im Leben, und zum zweiten Mal war ein Opa gestorben, als sie wiederkam. Sie vermisst die Opas schon sehr. Von dir mal ganz abgesehen. Ich denke, das und der anstehende erste Todestag vom Opa Alfred schwirrt ihr im Kopf herum. Oft kann ich gar nicht glauben, was diese kleine Kinderseele schon erleben musste. Und wie unglaublich selbstverständlich es für viele ist, dass Filippa so gut "funktioniert". Ich denke auch ständig an diese Tage vor einem Jahr. Seitdem im Grunde permanent. Unweigerlich mit Opa Alfreds Tod ist ja auch der ganze Sch... mit der Anschüttung "unter´m Haus" verbunden. Genau in den Tagen, als der Opa im Sterben lag, begannen hier die "Bauarbeiten". Perfektrs Timing. Deshalb hatten wir es verpasst, uns ausführlich um die "Baustelle" "zu kümmern". Wir wollten doch eigentlcih nur endlich deine im Herbst 2016 ursprünglich angedachte "Fußballwiese" fertig machen. Auch um uns evtl. mal eine Art Rückzugsort zu schaffen, weil wir, so wie es ist, diese Möglichkeit draußen bisher noch nicht hatten. Egal, auf jeden Fall fanden wir es wichtiger, uns vom Opa Alfred zu verabschieden und der Papa fand es natürlich auch wichtiger, in den letzten Tagen bei seinem Papa zu sein, als die Baustelle zu beaufsichtigen. Hätte er ja auch zeitlich gar nicht geschafft. Er ist ja nach der Arbeit immer direkt zu ihm gefahren und ist dann erst spät nach Hause gekommen. Mir wird schlecht, wenn ich an diese Tage denke... Ich wusste, Filippa wird wieder von Klassenfahrt kommen und wieder, müssen wir ihr erzählen, dass wieder jemand gestorben ist. Wieder, wieder, wieder. Sie hat es dem Papa natürlich beim Abholen sofort angesehen; er musste erst gar nichts sagen. Sie kam dann zu hause an und geriet, wie auch schon beim Opa Dieter direkt in den traurigen Beerdigngsvorbereitungs-Wahnsinn. Aber immerhin kannte sie sich ja mittlerweile schon gut aus. Es war ungefähr so: "Erzähl mal, wie war die Klassenfahrt? Aber danach musst du dir erstmal noch schnell überlegen, welchen Blumenkranz du für den Opa gerne möchtest und was du auf das Band geschrieben haben möchtest, weil die Floristin muss das dann fertig machen..." Fürchterlich, oder? Ganz zu schweigen, von dem, was da alles im Zusammenhang mit deinem Tod wieder hochkam. Und Opa Dieter´s. Und dann wieder eine Beerdigung, wieder ein lieber Mensch da oben in "unserer Ecke". (Ich stehe schonmal an deinem Grab, die Gräber der Opas um mich herum und denke einfach nur "es kann nicht wahr sein".) Dann in den Tagen der Spagat zwischen "gut drauf sein" für Jussi mit seinem ganz normalen Kleinkind-Alltag, sich um die psychisch angeknachste Filippa kümmern, die nächste Beerdigung usw, usw. Naja, aber im Grunde ist das ja alles nicht so wild und wir hätten uns mal besser, um wirklich wichtige Dinge kümmern sollen. Dann hätten wir zur Krönung des ganzen nämlich nicht auch noch einen Besuch vom Ordungsamt bekommen. Irgendwie hatte ich ja die ganze Zeit damals schon ein ungutes Gefühl mit der Baustelle und daraufhin die Arbeiter sofort auf gewisse Dinge hingewiesen. Aber dummerweise hatte ich gedacht, die kennen sich ja aus und wissen, wo man was hinbauen darf und wo nicht, weil das ja deren Beruf ist. War dann leider nicht so. Ja, und so ist dieses Vorhaben ja gründlich in die Hose gegangen. DAS hat mir komplett den Rest gegeben. Zumindest mir. Ich glaube, der Papa sieht das anders bzw.. es ist im egal. Glaub mir, es ist seitdem kaum eine Nacht vergangen, in der ich nicht irgendetwas davon geträumt habe! Von dir träume ich leider nie. Viele Betroffene sagen, dass sie regelmäßig von ihren verstorbenen Kindern träumen. Das ist mir leider noch nie passiert. Kein Wunder, bei dem ganzen Mist. Ich habe auch keine Albträume von deinem Tod. Nein, das verfolgt mich dann eher tagsüber. Also tagsüber das und nachts dann der andere Mist. Ich lese seit einiger Zeit die "Gedanken zum Tag" vom Pastoralverbund Olpe. Von den Gedanken zum Tag vom Martin Neuhaus zu Karsamstag hat sich mir der Satz "Aushalten müssen, was Wirklichkeit ist" eingebrannt. Es trifft den Nagel auf den Kopf. Jeden Tag auf´s Neue. Aber zum Glück bin ich oder sind wir Meister im Aushalten, Verdrängen und sich-nicht-so-anstellen bzw. gute Miene zu bösem Spiel machen 💪. Zum Glück für Filippa und Jussi. Ohne die wär es mir ja noch egal. Aber was Filippa und Jussi angeht muss ich das ja auch bzw. versuche es jeden Tag bestmöglich, auch wenn es nicht immer gelingt. Ich gebe mir ja wirklich Mühe, jeden Tag gut zu funktionieren, aber immer gelingt es mir auch nicht. Im Radio kommt aktuell immer ein Lied, da singt einer: "an guten Tagen, ist unser Lachen echt..." und ich denke: "An meinen guten Tagen, willst du aber immer noch nicht mit mir tauschen!". An guten Tagen würde ich z.B. gerne mal anfangen können, deinen Tod zu verarbeiten. Ohne, dass mich permanent irgendetwas negatives davon abhält. Oder irgendjemand. Aber Manchmal denke ich wirklich, dass gewisse Leute sogar Recht haben könnten, und dein Tod wirklich halb so wild ist und ich mich nicht so anstellen soll. Erst recht, wo es doch jetzt über drei Jahre her ist. Vielleicht ist es ja so. Mir wurde ja schon neun Monate nach deinem Tod von jemanden vorgehalten, (jetzt schnall dich an!) ich würd ja immer nur - wortwörtlich - "eine Fresse ziehen". Du kannst dir nicht vorstellen, was das in mir ausgelöst hat und wie mich das verletzt hat. Zumal es dir gegenüber, auch wenn du tot bist oder gerade weil du tot bist einfach eine Unverschämtheit ist, so etwas zu sagen. Eine Entschuldigung ist bis heute nicht gekommen. Aber ich glaube ich stelle mich wirklich an. Im Alltag wird mir ja verdeutlicht, was wirklich wichtig ist. Im nächsten Augenblick denke ich dann wieder: "Nachdem, was wir alles durch haben, kann ich ja durchaus auch mal schlecht drauf sein, oder?". Bei anderen hätte ja schon alleine Jussi's Geschichte für ein Mini-Trauma gereicht. Da kann ich nur lachen. Jussi's Frühgeburt, die Ängste, Sorgen und alles was damit sonst noch zusammenhing, mussten wir quasi nebenher "wuppen" (von der Katastrophen-Schwangerschaft mal ganz abgesehen). Ich weiß noch, wie ich morgens nach Siegen in die Kinderklinik gefahren bin, sobald Filippa in der Schule war und ich zumindest mal eben noch eine Maschine Wäsche angestellt hatte. Mit Jussi's Milch in der Kühlbox, die ich nachts schon alle paar Stunden abgepumpt hatte. Dann bis abends bei Jussi in Siegen. Auf dem Nachhauseweg noch eben zu dir auf den Friedhof und dann wieder nach Hause um mich noch ein bisschen um Filippa zu kümmern und weiter alle paar Stunden abzupumpen. Dabei nachts die Angst davor, dass ein Anruf aus Siegen kommt.... In den Tagen damals hatten wir übrigens eine schlimme Grippewelle! Ich dachte nur: "jetzt bitte nicht so weit geschafft und dann stirbt der kleine an einer Grippe". Ich weiß heute nicht mehr, wie ich das geschafft habe. Wahrscheinlich nur, weil der Mensch gut in der Lage ist, einfach nur zu funktionieren, wenn es drauf ankommt. War ja da auch schon nicht zum ersten Mal so. Trotzdem frage ich mich jetzt noch oft, wie ich das gemacht habe. Oder wie oft lag ich dann in dem heißen Sommer 2018 abends mit Mini-Jussi im Bett; alle zwei Stunden gestillt. Dabei oder dazwischen geweint und gebetet, dass bei ihm alles gut wird und er nicht jung sterben muss. Ich habe mich nicht getraut einzuschlafen, weil ich Angst hatte, dass er nicht mehr atmet. Ich lag mit Herzrasen wach (gut, da bahnte sich wohl schon der Basedow an) und dachte immer nur, es kann alles einfach nicht sein. Es kann einfach nicht sein. In welchen Film bin ich geraten? Dazu das schlechte Gewissen, weil ich für Jussi vermutlich nie so eine gute Mutter sein werde, wie für Filippa und dich, bevor du starbst. Wobei, dass du gestorben bist, zeigt ja im Grunde, dass ich das wohl eher nicht war. Und bei Jussi konnte ich weder die Schwangerschaft, noch die Geburt, noch die Taufe usw. so genießen wie bei Filippa und dir. Aber das wussten wir ja vorher. Aber, wir hätten es mehr genießen können, wenn es nicht so ein paar bescheuerte Menschen gäbe. Ja, mit solchen Gedanken, oft vermischt mit dem Warum, Wieso, Weshalb und immer wieder der Szene im Kopf, wie ich dich morgens tot fand, lag ich da jeden Abend/Nacht bei gefühlen 48 Grad und draußen war alles wie immer. Normalität. Jeden, aber auch wirklich j-e-d-e-n Abend gab es die üblichen Zusammenkünfte auf der einen Seite meines Schlafzimmers (Fenster musste ich ja aufmachen, damit klein Jussi bei der Hitze wenigstens noch Luft bekam) und auf der anderen Seite meines Schlafzimmers bzw. direkt davor, bis sehr spät abends die Trampeltrecker und -Fahrzeuge. Und die sind echt laut. (so viel auch zum Thema Nachtruhe). Wenn ich dann endlich mal für einen kurzen Moment eingeschlafen war, wurde ich oft durch RICHTIG lautes Niesen von draußen, gefolgt von einem laut-rufenden "Geeeesuuuuuuuuuuuuundheiiiiit" geweckt. Da stand ich dann wieder senkrecht im Bett. Aber, auch da konnte ich mir nur sagen: "Du stellst dich nur an! Bleib ruhig. Stell dich nicht so an!" Oder wie der Papa immer sagt: "Bringt doch eh nix." Ist ja auch alles normal hier. Apropos normal. Viele sehnen sich nach nur ein paar Wochen Corona Pandemie wieder nach Normalität. Ich sehne mich seit über drei Jahren nach Normalität. Normales Leben, ohne Trauer, ohne Schmerzen, ohne permanentes Nachdenken, ohne Schuldgefühle, ohne schlimme Bilder im Kopf, ohne Konjunktiv, ohne, ohne, ohne... aber mit dir. Mit allen zusammen. Ein Leben, in dem ich eine "normale" Mutter sein kann. Ich spiele jetzt übrigens manchmal Lotto. Wenn ich genug Geld gewinnen würde, würde ich unterm Haus alles sofort wieder so machen lassen, wie es war. Kannst du dich daran erinnern, als ich mich mit Filippa und dir einmal am Mittagstisch über´s Lottospielen unterhalten habe? Im Radio kam Werbung für irgendeinen Mega-Jackpot. Und ich sagte so: "Ihr könnt mir ja mal jeder eure Lieblingszahlen sagen und dann spielen wir mal Lotto". Dann haben wir rumgesponnen und überlegt, was man mit dem Lottogewinn so alles machen könnte und uns ist im Grunde nicht wirklich viel eingefallen. Ich habe euch erklärt, dass so viel Geld sowieso nicht glücklicher mache; eher im Gegenteil. Wir haben uns dann geeinigt, dass ich nicht spiele. So nach dem Motto, dann haben wir auf einmal einen Lottogewinn und dafür wird jemand von uns schwer krank oder sowas. Ihr wolltet dann, dass ich AUF KEINEN FALL Lotto spiele. Nur ein paar Wochen später warst du tot. Fazit, wenn ich also eh am A... bin, dann kann ich doch auch Lotto spielen oder, ha-ha? Ich möchte ja auch nur so viel gewinnen, dass es für den "Anschüttungsrückbau" reicht. Jetzt bin ich aber von Hölzchen auf Stöckchen gekommen und es ist etwas lang geworden; das tut mir Leid. Aber es ist ja auch Nacht und nachts sind viele Dinge ja auch schlimmer, als tagsüber. Ich will auch keinen mehr nerven mit diesen ganzen Themen, also schreibe ich es mir hier von der Seele. Es ist ja auch nur meine Sicht, Papa's ist da auch wieder anders oder "gechillter". Es gibt halt auch sonst nicht viel, was ich dir erzählen könnte, was mal nicht so negativ ist bzw. nicht irgendwie überschattet ist. Klar, über Jussi auf jeden Fall, aber ich stelle mir vor, dass du den in irgendeiner Form sowieso "erlebst". Das muss so sein, weil manche Dinge musst du ihm zugeflüstert haben. Von alleine kommt der auf sowas nicht 🙂. Ich vermisse dich und deine positive Art und das Leben mit dir so unendlich! Mama 💙 Kannst du Filippa ein paar Sonnenstrahlen schicken?
Monika Sch. schrieb am 27. April 2020
Wenn man doch nur helfen könnte! Meine tiefste Anteilnahme.
Gabi schrieb am 11. April 2020
Lieber Lasse Ich wünsche Dir ganz schöne Ostern Lg Gabi
Rita schrieb am 7. April 2020
Lieber Lasse Wie doof ist das denn. Kein gemeinsames Moos suchen für das Osternest. Das musste ich mit Emma alleine erledigen. Wegen Corona ist alles doof. Im Himmel gibt es das ja nicht. Da kannst du bestimmt Kontakt mit allen aufnehmen, die du magst. Übrigens ist noch ein Freund von Emma im Himmel. Schon wieder. Leon. Der ist sehr lieb und echt cool. Vielleicht triffst du ihn ja. Wir denken an dich immer und überall. Frohe Ostern lieber Lasse. Wir ratschen für dich besonders laut.
Mama 💙 schrieb am 23. März 2020
Hej mein Großer! Wie geht es dir? Ich vermute mal, dass es im Himmel keine Corona Pandemie gibt und dass es dir gut geht. Trotzdem hätte ich dich in dieser unheimlichen Zeit lieber bei mir. Da kann ich wohl meinen Mutter-Beschützerinstinkt noch nicht abstellen. Mir geht mal wieder so viel durch den Kopf, dass ich nicht einen Gedanken klar formulieren kann. Ich wollte schon seit Wochen wieder mal schreiben, aber ich bekomme nichts zu Stande. Ich versuche es später nochmal! Ich hoffe es geht dir gut, Mama 💙
Rita schrieb am 29. Februar 2020
Hallo Lasse wie schade, dass du nicht mit im Schnee herumtollen konntest Aber vielleicht ist es ja da, wo du bist viel schöner als hier bei uns. Emma übt in der Schule für das Klassenspiel. Sie ist die Amme von Romeo und Julia. Sie sagt, wenn sie: " Julia, wach auf!" rufen muss, will sie so laut rufen, dass du es hörst. Als sie Ariel der Luftgeist in "Der Sturm" war, konntest du es schon nicht sehen. Sie denkt, dass du nun zusiehst. Sie muss auch :" Hilfe! " rufen. (-: Also : Ohren auf. Emma redet so oft von dir, vor allem, wenn sie abends die Sterne sieht, oder wenn sie traurig ist. Auch wenn sie was Schönes erlebt. Sie ist n Attendorn mit dem Karnevalumzug gegangen. "Lasse ist da? Oben?" Machs gut Lasse.
Filippa schrieb am 27. Februar 2020
Hallo Lasse, seit ein paar Tagen liegt hier in Rhode Schnee. Heute morgen vor der Schule lag noch nicht so viel Schnee, aber als ich aus der Schule kam, hat es den ganzen Tag nur geschneit. Jetzt ist alles weiß. Heute Nachmittag war ich mit der Emma draußen und wir haben im Schnee gespielt. Es hat viel Spaß gemacht!!! Ich wünschte du wärest dabei gewesen 💙 Schick uns für die nächsten Tage noch ganz viel Schnee 💙❄ Liebe Grüße, deine Filippa 💙
Mama 💙 schrieb am 26. Februar 2020
Hej mein Großer! Danke erstmal, dass du heute so ein guter Schutzengel warst! Manchmal ist es doch komisch. Da lade ich morgens noch eines meiner Lieblingsbilder von dir hoch, und zwar das im blauen Blitz, und nur ein paar Stunden später ist genau dieses Auto Schrott... Ich habe schon so oft gesagt, dass ich echt traurig bin, wenn das blaue Auto mal nicht mehr fahren sollte... Es ist zwar nur ein Auto, aber es ist das letzte Auto, in dem du noch mitgefahren bist. Aber das Wichtigste ist ja, dass nichts passiert ist. Also danke nochmal, du guter Schutzengel! Mama 💙
Mama 💙 schrieb am 22. Februar 2020
Hej mein Großer! Heute gehen wir zum ersten Mal ohne dich zum Kinderkarneval! Mal wieder nicht so einfach... Karneval war noch nie so ganz mein Ding - seit deinem Tod erst recht nicht mehr. Beim unserem letzten Kinderkarneval hattest du noch einen Auftritt mit dem Kindergarten. "Lange" her, aber gefühlt eben erst. Heute und morgen werden wir auf jeden Fall Filippa beim Tanzen anfeuern. Hast du ihr schonmal beim Tanzen zugesehen? Super, oder? Das hätte sie vor einiger Zeit selber nicht geglaubt, dass sie mal tanzen wird 😉. Hättest du auch nicht gedacht oder? Auch, wenn dir der Mädels-Tanz-Kram wahrscheinlich voll peinlich wäre, wärst du insgeheim bestimmt sehr stolz auf sie. Oder ich stelle mir schonmal so typische Streitgespräche zwischen euch vor, von wegen: "Tanzen ist kein Sport - Fußball ist viel besser" ... "Fußball kann doch jeder - Tanzen können nur die besten" ... "Hoooo Filippa, ich hab ein Tor geschossen", "Joooo Lasse und ich hab ein Rad geschlagen" usw. Schade, dass ihr euch nicht mehr streiten könnt. Und Jussi himmelt Filippa an und hat am Donnerstag bitterlich geweint, weil er nicht mit konnte zum Tanzen: "Jussi auch tanzen, mit Pippa gehen, eben Jacke anziehen...". Er ist heute ganz stolz, dass Mama und Papa mit ihm im Partnerkostüm gehen. Du kannst es dir von oben ja mal angucken. Jetzt muss ich Filippa die Haare flechten 😅 (auch, wenn der Papa immer allen erzählt, er würde das machen 😉 ). Ich wünschte auf jeden Fall, wir könnten heute ALLE zum Karneval gehen. 💙 Mama
Candida Campisi schrieb am 14. Februar 2020
Hallo lieber lasse ich bin die Mama von giuseppe und adriano wir denken oft an dich am meisten giuseppe er kann bis heute noch nicht verstehen warun der lieber Gott dich geholt hat wir brauchen nur dein namen zusagen und schon laufen ihm dir tränen wenn er zum Sport Platz geht macht er sich immer ein kreutz von den Friedhof lieber lasse wir werden dich nie vergessen Familie campisi
Mama 💙 schrieb am 14. Februar 2020
Hej mein Großer! Gestern Abend haben wir unzählige Kraniche gehört! Leider war es schon dunkel und wir konnten sie nicht sehen. Der Garten ist voller Schneeglöckchen und die ersten Krokusse blühen auch schon. In der Natur kommt alles wieder im Frühjahr. Ich wünschte, du würdest auch wiederkommen! 💙 Mama
Gabi schrieb am 8. Februar 2020
Lieber Lasse Oft gucke ich mir die schönen Fotos von Dir an, die Deine Eltern gemacht haben Ich hoffe es geht Dir gut Lg Gabi
Papa schrieb am 2. Februar 2020
Lieber Lasse, heute hatte dein kleiner Bruder Jussi seinen 2. Geburtstag. Er hatte so viel Spaß mit seinen ganzen Geschenken, so wie du früher. In ihm steckt so viel Lebensfreude und ganz viel von dir! Er ist ein Schlingel, ein ganz lieber. Ich habe mir heute gewünscht bzw ausgemalt wie ihr beiden heute zwischen den Partygästen herum gelaufen wäre und die ganze Bude auf den Kopf gestellt hättet... Auch an eigentlich so schönen Tagen wie heute fehlst du mir/uns so sehr, so dass wir immer ein lachendes und ein weinendes Auge haben. Ich hoffe, dass Mama, Filippa, Jussi und ich noch viele gemeinsame Geburtstage erleben können. Leider können wir das für uns größte Geschenk nie bekommen: DICH NOCH EINMAL IN DEN ARM nehmen. Danke, dass du uns von oben beschützt und Jussi so viele positive Eigenschaften von dir übertragen hast. Bin gespannt, ob wir in den nächsten Tagen dein Geburtstagsgeschenk bei ihm erkennen können. Ich hatte dir auch einige Fragen bei meinen letzten Besuchen auf dem Friedhof gestellt, leider ist mir noch keine eindeutige Antwort in den Sinn gekommen... Triffst du dich eigentlich oft mit dem Opa Alfred und machst Quatsch mit ihm...? Hilfst du Opa Dieter noch weiter bei seinen Arbeiten? Ich wette du spielst noch Fußball, oder? Jussi war jetzt zum ersten Mal mit mir bei einem Hallenturnier. Ich weisd noch wie stolz du immer warst, wenn du mit mir los auf die Sportplätze fahren könntest. Ich hoffe, dass wird bei Jussi ähnlich. Glück auf, mein Kumpel!
Rita schrieb am 31. Dezember 2019
Lieber Lasse Es ist nicht in Ordnung, dass du nicht bei uns bist. Wir waren kurz nach Weihnachten an deinem Grab und Emma hat alle Weihnachtslieder gesungen, die ihr einfielen. Hast du das gehört? Emma ist sich sicher. Ein schönes neues Jahr, wo immer du auch bist. Wir denken ganz fest an dich
Mama 💙 schrieb am 31. Dezember 2019
Hej mein Großer! Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!!! Ich hoffe, du hast einen supertollen Silvesterabend! Wieder geht ein Jahr ohne dich zu Ende. Es ist so unglaublich, dass wir jetzt schon zum vierten Mal Silvester ohne dich verbringen müssen. Das Ding mit der Zeit ist echt so eine Sache und ich habe in diesem Jahr viel über Zeit nachgedacht. Jetzt bist du schon drei Jahre nicht mehr hier, aber es fühlt sich an, als wärst du eben noch da gewesen. Auf der anderen Seite ist es so unendlich lange her, seitdem ich dich zum letzten Mal in den Arm genommen habe, geknuddelt habe, dir eins der nervigen Mama-Küsschen gegeben habe... Dann wiederrum ist alles eine Ewigkeit her. Ich hoffe, im Himmel ist das Zeitgefühl ein anderes; für dich, bis wir uns wiedersehen. Auf jeden Fall heilt die Zeit nichts, das ist schon mal klar. Sie lässt die Sehnsucht immer größer werden und ist wiederum nicht lang genug um schlimme Bilder aus dem Kopf verschwinden zu lassen und Schmerz heilen zu lassen. Dieses Jahr hätten wir deine Erstkommunion feiern sollen, du wärst jetzt Messdiener, hättest beim Singspiel in der Schule mitgemacht und wärst vermutlich schon beim Schnuppern in deiner neuen Schule gewesen... und was nicht noch alles... Stattdessen musste wieder jemand viel zu früh gehen. Für Filippa war es im Grunde wieder eine Katastrophe dieses Jahr. Sie vermisst dich, den Opa Dieter und jetzt auch noch den Opa Alfred. Um sie mache ich mir oft Sorgen. Für dich bin ich froh, dass du deinen Opa Alfred jetzt auch bei dir hast und heute vermutlich mit beiden Opas feiern kannst. Jussi hat keine Opas mehr, er hat sich aber guten Ersatz gesucht. Ich glaube, dem Jussi flüsterst du oft etwas schlingeliges ins Ohr, denn der ist wirklich eine Rakete! Oft sagt oder macht er etwas, das er eindeutig nur von dir haben kann!!! Er hat heute bis 17:30 Uhr Mittagsschlaf gemacht und schafft es bestimmt bis Mitternacht. Das wäre gut, denn dann können wir ALLE auf den Friedhof gehen um kurz vor zwölf. Conny und Mark sind auch da! Wir schicken dir dann gleich eine Rakete! Und den Opas auch. Also, einen guten Rutsch nochmal und wir vermissen dich unendlich! MAMA 💙 P.S.: Pass gut auf Filippa auf!
Rita schrieb am 25. Dezember 2019
Lieber Lasse Ein schönes Weihnachtsfest Ich hoffe, du feierst mit Engeln und allen, die dich lieben. Wir sind dabei
Gabi Koester schrieb am 24. Dezember 2019
Lieber Lasse Ich wünsche Dir ganz schöne Weihnachten und denke an Dich Lg Gabi
Sandra schrieb am 24. Dezember 2019
Liebe Familie Dettmer, ich wünsche Ihnen von Herzen ein gesegnetes Weihnachtsfest mit vielen schönen Erinnerungen an Ihren lieben Lasse.
Rita schrieb am 21. Dezember 2019
Lieber Lasse noch drei Mal schlafen dann ist Heiligabend. Wie sehr vermissen wir dich jetzt. O jemine
Kerstin Immekus schrieb am 13. Dezember 2019
Lieber Lasse, wie so oft habe ich heute wieder auf deine Internetseite geschaut und die Fotos im Messi-Trikot gesehen. Dazu fällt mir ein, worüber Christian und ich vor ein paar Tagen gesprochen haben. Vorab muss ich erzählen, dass Christian unbedingt ein Messi-Trikot haben wollte und dieses natürlich auch bei diesem Training tragen musste. Wir kamen vom Training und sind im Dunkeln über den Friedhof gegangen . Christian hat mich dann gefragt, wie alt du warst, als du gestorben bist und wir haben uns über dich unterhalten. Und auf einmal fragt Christian mit Tränen erstickter Stimme ob ich überhaupt wüsste, warum er ein Messi-Trikot haben wollte? Ich dachte, weil er Messi toll findet. Aber Christian meinte, weil DU immer das Messi-Trikot getragen hast. Und dann hat er schrecklich geweint. Das hat mich sehr traurig aber auch ein wenig stolz auf Christian gemacht. Er war ja etwas über vier Jahre alt als du gestorben bist. Und ich dachte eigentlich er ist noch zu klein und kann sich nicht mehr so gut an dich erinnern. Da hatte ich mich wohl sehr getäuscht! Obwohl Christian so klein und jung war hast du einen bleibenden Eindruck bei ihm hinterlassen. Wir wünschen dir da oben im Himmel eine schöne Weihnachtszeit und halten dich fest in unseren Herzen und Gedanken.
Rita schrieb am 7. Dezember 2019
Lieber Lasse der Nikolaus war wieder da. Ohne dich. Wie traurig. Wir erinnern uns wie jedes Jahr wieder daran, wie du aus dem Bad gekommen bist und Nikolaus zeitgleich zur Haustür rein. Aaaahh .So ein Schreck. Die Geschichte erzählt Emma immer wieder. War das lustig. An so einem Tag wie Nikolaus bist du uns sehr nah. Aber du wirst ihn ja kennen gelernt haben. Sag dem Mann aus Myra schöne Grüße. Lasse , wir vermissen dich.
Mama schrieb am 29. November 2019
Oh nein! Ich hab´s gewusst... ich wollte es dieses Jahr unbedingt einfach nicht mitbekommen. Aber das hat natürlich nicht funktioniert. Das ist das Problem, wenn man so nah an der Schule wohnt. Es ist Basteltag in der Schule. Der Basteltag damals, am Freitag vor dem ersten Advent, war der letzte Tag in deinem Leben. Ich kann mich so ziemlich an jede einzelne Sekunde dieses Tages erinnern, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich diesen Tag seit dem 26.11.2016 im Nachhinein schon 1 Milliarde Mal in Gedanken durchgegangen bin. Ich weiß z.B. noch genau, dass das Wetter fast genauso war wie heute, was du anhattest, wie du geguckt hast, als ich mit meinen Bastelsachen in deine Klasse kam usw. Du hattest einen Tannenzapfenbaum gebastelt (natürlich NUR mit blauen und weißen Kügelchen): "Den gebe ich der Filippa, weil die heute krank ist und nicht zum Basteltag gehen kann!". Das war lieb von dir - Filippa war so traurig, weil sie krank war und zu Hause bleiben musste... und noch in derselben Nacht wurde alles noch viel schlimmer für sie... wir alle wurden in einen Alptraum katapultiert. Ich musste dummerweise nach Olpe heute Morgen (Memo an mich: Am Freitag vor'm ersten Advent das Haus nicht verlassen ☝️) und dann kommt mir auch noch ein Rettungswagen mit Blaulicht entgegen und ich denke "Für dich konnten die leider nichts mehr tun." Ich hasse es, wenn ich die höre oder sehe, weil es jedes Mal solche Gedanken auslöst. Und weil wir in Deutschland ja alles aus den USA übernehmen, schlägt mir überall seit Tagen schon dieser Black Friday entgegen. Wirklich ein schwarzer Freitag heute denke ich dann nur. Dein Todestag am Dienstag war ja auch wieder mal schwer.... Ich frage mich allerdings: Feiert ihr diesen Tag im Himmel eigentlich oder seid ihr auch eher traurig? Weil da, wo du jetzt bist, ist es ja eigentlich eher ein Geburtstag und ein Grund zum Feiern oder? Ich hoffe auf jeden Fall, dass du schönere Tage hast als wir! Ah, da fällt mir ein, eine Sache diese Woche hat mich dann doch gefreut! Das hast du mit Sicherheit mitbekommen: Barcelona hat die Zecken besiegt!!! Ich habe ja nicht mehr viel mit Fußball am Hut, aber das Spiel habe ich dann doch geguckt (ok, so halb beim Lesen). Ich muss immer schlucken, wenn ich die Barca Hymne höre. Dein Stift von der Oma Hetty, der diese Hymne spielt hat übrigens einen Wackelkontakt und weil der Opa Dieter ja auch nicht mehr da ist und ihn reparieren kann, versuche ich das mal die Tage. Es hat mich auf jeden Fall für dich gefreut, dass Barca gewonnen hat! Der Michael war sogar im Camp Nou! Da wolltest du ja immer mal hin. Ich denke auch, dass du mittlerweile bestimmt schon einmal da warst. Filippa hat kurz nach deinem Tod gesagt, dass du jetzt bestimmt überall hinfliegen kannst und dann wohl erstmal nach Barcelona fliegst. Also stelle ich mir vor, dass du da warst. ... Ich würde aber lieber mit dir an Champions League-Abenden diskutieren, wie lange oder ob du die Spiele überhaupt gucken darfst, weil am nächsten Morgen Schule ist! So, jetzt habe ich viel mehr geschrieben, als ich wollte, aber es tut mir ganz gut, dir hier alles Mögliche zu schreiben, also musst du da durch 😉. Aber Mütter müssen ja auch einfach nerven 😊 (obwohl ich dich ja eigentlich fast nur mit Küsschen genervt habe). Ach so, und der Messi hat immer noch diesen Bart und es sieht echt sch... aus. Aber du fandest seinen Bart ja damals auch schon blöd. 💙 Mama
Anna M. schrieb am 27. November 2019
3 Jahre und obwohl ich Dich nicht kannte denke ich so oft an Deine Familie. Immer wenn ich meine Tante in Rhode besuche bist Du wieder in meinen Gedanken ❤

Foto des Tages

  1. Wir werden hier regelmäßig die Bilder des Tages veröffentlichen. Immer Bilder von Lasse – passend zum Datum aus seinem kurzen Leben:

28. November 2021:

27. November 2021:

November 2021:

November 2013 und heute:

Diese Windlichter habt ihr damals im Kindergarten gebastelt. Du das rechte und Filippa das linke. Ich zünde sie jedes Jahr so gerne wieder an! Ich glaube ich bastel mit Jussi auch noch eins. Ich weiß noch, dass es Apfelkompottgläser waren 😅; die gibt’s bestimmt noch 🕯🕯🕯.

November 2016:

08. November 2014:

… alles Gute zum (zweiten) Namenstag 💙!

04. November 2016:     💙

03. November 2015: 🎾

01. November 2021:

Heute mal etwas zum Hören:

 

27. Oktober 2021:

Liebe Grüße von uns 💙🍁🍂🎃💙!

26. Oktober 2015:

20. Oktober 2016:

Ich habe keine Ahnung, warum ich dich damals beim Zahnarzt fotografiert habe. Auf jeden Fall war es immer lustig, wenn wir unterwegs waren; da wohl auch. Und ich bin froh, dass wenigstens deine Zähne tippi-toppi waren, als du auf deine Reise gehen musstest … Mama 💙

17. Oktober 2016:

13. Oktober 2010:

11. Oktober 2021:

Ein Herbstgruss für dich 🍂🍁💙🙂:

10. Oktober 2021:

Eine blaue Kerze für dich in der Kathedrale zu Metz in Frankreich

1. Oktober 2016:

25. September 2016:

13. August 2014:

7. August 2016:

Juli 2021: für dich 💙

13. Juli 2010 und 2014

7. Juli 2016

2. Juli 2010

… heute vor 11 Jahren kamest du nach Hause. Gut, dass keiner in die Zukunft gucken kann und wir nicht ahnen konnten, dass du dein zu Hause 6 Jahre später in einem Sarg wieder verlassen musstest.

28. Juni 2021

Happy birthday Lasse 💙!

Ein schöner Sonnenuntergang zu Deinem Geburtstag…

26. Juni 2016 und 2011

20. Juni 2013

15. Juni 2021

Aktuell,  „engelblau“…

 

11. Juni 2015

Zauber-Assistent im Kindergarten

9. Juni 2014

30. Mai 2014

27. Mai 2021 … von Irmgard 

24. April 2011 (Ostern)

18. April 2011 und 2015

9. April 2016

23. März 2016 und 2011

21. März 2015

13. März 2016

… mein letzter Geburtstag mit dir…

9. März 2015

3. März 2011 und 2015

2. Februar 2013 und 2021.

Dein kleiner Bruder und du – jeweils am 3. Geburtstag….

Februar 2011 und 2016

16. Januar 2016

Winter…, du fehlst.

4. Januar 2014

2. Januar 2016

Silvester 2020

23. Dezember 2015

13. Dezember 2020

worldwide candle lighting 2020

11. Dezember 2013

10. Dezember 2010

1. Dezember 2016

Der Tag deiner Beerdigung…

26. November 2020

… viele denken an dich heute…

22. November 2013

20. November 2011

November 2020

13. November 2011

Den kleinen Akkuschrauber gibt es immer noch und Jussi spielt auch oft damit. Heute morgen musste er auch wieder – ganz wichtig – alles „reparieren“.

St. Martin 2020

11. November 2010 und 2015

7. November 2011

Allerheiligen 2020

31. Oktober 2016

26. Oktober 2011 und 2015

24. Oktober 2016

20. Oktober 2016

18. Oktober 2016

17. Oktober 2016

04. Oktober 2016

02. Oktober 2010

01. Oktober 2016

16. September 2016

13. September 2015

11. September 2015 und 2011

10. September 2016, 2015 und 2011

27. August 2016

22. August 2015

21. August 2013

Aus aktuellem Anlass:

8. August 2020 und 2015

5. August 2020

2. August 2015

19. Juli 2020

Heute waren wir dem Himmel sehr nah (3.212 Meter)! 💙 Du fehlst uns!

13. Juli 2020… 

…Jussi sucht dir den richtigen Platz; der hat’s drauf!

09. Juli 2010

04. Juli 2013 und 2010

…. du fehlst an Filippa’s Geburtstag…

01. Juli 2012 und 2015

28. Juni 2020

Happy birthday to heaven!

24. Juni 2020

Heute wäre dein Abschluss der Grundschule gewesen…

23. Juni 2016

Dein Kindergartenabschluss

   

 

21. Juni 2016

EM, Nordirland:Deutschland (0:1)

20. Juni 2013

19. Juni 2013

18. Juni 2013

12. Juni 2020, 2016 und 2015

6. Juni 2014 und 2015

2. Juni 2014

28. Mai 2015 und 2013

27. Mai 2012

26. Mai 2012 ☀️

25. Mai 2016 und 2011

Altarbauen Frohnleichnam:

23. Mai 2012

21. Mai 2011

20. Mai 2011

14. Mai 2017

Heute vor 3 Jahren fand zum ersten Mal dein großes Turnier statt

13. Mai 2016

5. Mai 2013

4. Mai 2016 und 2013

2. Mai 2015

Nachtrag zum 30. April, jetzt 2020

… die Pfütze ist immer noch da 💙!

 

30. April 2014

28. April 2019

…. an diesem Tag wäre deine Erstkommunion gewesen…

28. April 2014

24. April 2011

21. April 2015 Dieses Foto habe ich damals gemacht, weil ich das mit dem Blümchen so süß von dir fand… Wir hatten diese Maus beim Opa im Keller gefunden. Der Poldsi hatte sie dahin gelegt… Du hast nur geguckt und bist losgerannt. Ich dachte, du findest die Maus ekelig… Dann kamst du wieder angerannt und hast das Blümchen vor die tote Maus gelegt 💙.

18. April 2011

Ostern 2020

10. April 2013

9. April 2016

5. April 2015 und 2020

31. März 2016

30. März 2016

29. März 2014 und 2011

26. März 2016

25. März 2016 und 2011

23. März 2011 und 2016

20. März 2011 und 2015

17. März 2011

10. März 2011

9. März 2015

5. März 2011

3. März 2011

28. Februar 2011

27. Februar 2014

26. Februar 2015 … eines von Mama’s Lieblingsfotos!

20. Februar 2018: An diesem Tag durfte dein kleiner Bruder nach Hause kommen… leider konnte ihn nur Filippa in Empfang nehmen.

18. Februar 2012

Kinderkarneval

 

14. Februar 2015

Kinderkarneval

10. Februar 2012

7. Februar 2015

2. 2.2020:

Jussi’s 2ter Geburtstag

1. Februar 2016 und 2011

29. Januar 2012

26. Januar 2011

24. Januar 2015

❄  „Bobrennen“

21. Januar  2012

20. Januar 2015

Torwarttraining im Vorbau

16. Januar 2016 ❄

15. Januar 2016

Sternsinger 2016

Silvester/Neujahr 2019/2020:

Ein gutes neues Jahr unser Großer💙 !

 

Weihnachten 2011 und 2012

23. Dezember 2015

Weihnachtsbaum schmücken…

… dein Weihnachtsengel, den du uns 2015 für die Christbaumspitze gebastelt hast, wird jedes Jahr zuerst in den Baum gehängt 💙…

19. Dezember 2011

… das ist ein Foto, auf dem du und Jussi euch wieder zum verwechseln ähnlich seht! Und er „hängt“ immer genauso auf der Eckbank rum 😉💙.

16. Dezember 2010

11. Dezember 2013

10. Dezember 2010 und 2015

7. Dezember 2011 und 2010

4. Dezember 2014

30. November 2016

… dein letzter Fußballabdruck am Fenster 😥

29. November 2016 und 2019 😥

21. November 2010

20. November 2010

14. November 2014

13. November 2015, 2014 und 2010

11. November 2015 und 2010

8. November 2016 und 2014

5. November 2016 und 2011

4. November 2016

2. November 2015  und 2011

 

1. November 2016, 2015 und 2010

28. Oktober 2013 und 2010

20. Oktober 2016 und 2010

17. Oktober 2016

Happy times…

13. Oktober 2015

Du hast dir damals den Sportteil in der WP angeguckt… Du zeigtest mir das Bild mit den paddelnden Schalker Spielern und fragtest: „Mama, sind DAS Flüchtlinge?“ 🙂

11. Oktober 2015

7. Oktober 2016

4. Oktober 2015 und 2016

W

1. Oktober 2010 und 2016

27. September 2011 und 2015

25. September 2011

24. September 2010

13. September 2016

10. September 2016, 2015 und 2011

31. August 2013

… Haare frisch selber geschnitten!

28. August 2016

25. August 2016

22. August 2015

17. August 2011

13. August 2015 und 2014

8. August 2015 und heute…     auf 2.264 Metern waren wir dir sehr nah 💙…

 

7. August 2016 und 2015

5. August 2019 💙💙💙💙💙

4. August 2019 💙💙💙💙💙

3. August  2010, 2016 und heute…

2. August 2015

31. Juli 2019

… immer bei uns 💙…

29. Juli 2019

Du bist IMMER bei uns 💙!

24. Juli 2013 und 2016

21. Juli 2015 und 2011

13. Juli 2015

11. Juli 2015

8. Juli 2013

5. Juli 2010

1. Juli 2015

30. Juni 2013

28. Juni, dein Geburtstag

27. Juni 2011

23. Juni 2016

Dein Kindergartenabschluss

21. Juni 2016

EM, Nordirland:Deutschland (0:1)

20. Juni 2016 und 2013

19. Juni 2013

12. Juni 2016 und 2015

10. Juni 2016

Beginn Fußball EM

6. Juni 2015

4. Juni 2015

1. Juni 2014

31. Mai 2015 und 2014

Christi Himmelfahrt 2016

Bei dieser Prozession nach Eichhagen warst du noch dabei…

28. Mai 2015 und 2013

22. Mai 2016

Vincent’s Taufe

 

20. Mai 2011

10. Mai 2015

7. Mai 2016

04. Mai 2015

29. April 2011

Ostern 2019

16. April 2013

14. April 2015

13. April 2015

10. April 2013

Schweineöhrchen vom Patenonkel Markus

9. April 2016

Fußball gucken in der Hütte.

30. März 2016 und 2011

 

 

29. März 2014 und 2011

25. März 2016, 2015, 2011

23. März 2011 und 2013

20. März 2011 und 2015

13. März 2016

Mama’s letzter Geburtstag mit dir (im Planetarium)…

 

08. März 2015

… du und deine Biggi… 💙💙

27. Februar 2014

26. Februar 2015

Eines von Mama’s Lieblingsfotos 💙

Februar 2019

Ein Gruß von deiner Klasse (+Luis und Franziskus)

22. Februar 2015 & 2016

14. Februar 2015

12. Februar 2015

6. Februar 2012

3. Februar 2011

29. Januar 2012

26. Januar 2011 und 2012

 

21. Januar 2016

😢

 

18. Januar 2011

16. Januar 2016

 

15. Januar 2016

Heilige Drei Könige 2016

4. Januar 2014

Schwere Geschütze

  

2. Januar 2012

1. Januar 2015

Silvester 2013

Da hast du es dir gut gehen lassen und wolltest natürlich bis 0 Uhr wach bleiben… um 21 Uhr warst du am schlafen. Wir sollten dich aber zum Feuerwerk wecken und das haben wir auch getan. Das fandest du super!

Weihnachten 2012

Weihnachten 2011

23. Dezember 2015

Dein Wunsch zu Weihnachten 2016:

Dieser Barcelona Trainingsanzug war dein einziger Wunsch zu Weihnachten.

19. Dezember 2011

10. Dezember 2010

Nikolaustage… viel zu wenige.

4. Dezember 2014

… mir fällt ein, dass du im Herbst/Winter 2014 zum ersten und letzten Mal die Haare kurz geschnitten hattest (also vom Friseur, nicht selber, wie mit zwei 🙂 ). Als Filippa das sah, sagte sie: „Äh????? Wie sieht der denn aus?“ … und ich selber habe dich einen Mittag im Kindergarten nicht erkannt, als ich dich abholen wollte! Weisst du noch? Gut, dass sie dann schnell wieder gewachsen sind ;-)! Danach durfte ja auch keiner mehr an deine Haare. Ich hoffe, du hilfst den Engelchen jetzt schön beim Backen, obwohl Filippa und ich dich hier auch gut als Helfer gebrauchen könnten!!! 💙

1. Dezember 2013

Sternentanz – Seniorenadvent

Du warst als Jüngster schon bei allem dabei und hast das immer alles ganz toll gemacht.

29. November 2016

Die Kerze für dich im Balthasar….

28. November 2013

23. November 2013

20. November 2010

14. November 2014

11. November 2010 und 2015

7. November 2011

28. Oktober 2013

26. Oktober 2015

💙💙

21. Oktober 2011

💙💙

Herbstferien 2016

16. Oktober 2015

Das Bild hast du gemalt, nachdem du mit Filippa beim Bio Bauer Bernd auf Fanny und Rudi reiten warst. Du auf Rudi und Filippa auf Fanny. Das hat euch so gut gefallen… Auf den Fotos hast du versucht, so böse wie möglich zu gucken. Warum, weiß ich leider nicht mehr. Ich glaube, an dem Abend gab es dein spendiertes Nemrut-Essen….“

11. Oktober 2016 (Verkaufsstand)

Hier hattest du wieder einen deiner Verkaufsstände…. Du warst immer gut als Verkäufer und hast einige Euros eingenommen. Einmal hast du uns von deinem „Erlös“ eine Bestellung beim Nemrut spendiert. Von dem anderen Geld wolltest du dir „IRGENDWANN“ mal etwas kaufen…. Konntest du aber dann leider nicht mehr…. Die Kleinigkeiten die dir Mama immer mal wieder für deine Verkaufsstände in einer Kiste gesammelt hat, steht jetzt sinnlos rum. Genauso wie deine grüne Verkaufsdose….“

04. Oktober 2015  („Erntedankfest Hof Siele“)

Blog

Artikel in einem Gemeindebrief

Bei einer Internet-Recherche ist Heike Lobpreis auf unsere Internetseite aufmerksam geworden. Sie hat einen Artikel für den Gemeindebrief der evangelischen Kirchengemeinde Rödgen-Wilnsdorf) verfasst, den wir hier veröffentlichen dürfen: